Mrz 12, 2012

Hauskredit trotz negativer SCHUFA

Mit einem negativen SCHUFA-Eintrag hat man es bei der Kreditaufnahme schwer. Unmöglich ist die Darlehensaufnahme allerdings nicht. Sogar ein Hauskredit ist trotz SCHUFA möglich.

Hauskredit ohne SCHUFA

Einen Hauskredit trotz negativer SCHUFA zu bekommen ist möglich. Allerdings gibt es eine Reihe von Einschränkungen.

  • Nicht alle Banken vergeben Kredite ohne SCHUFA.
  • Meistens sind die Kredite an bestimmte Bedingungen gebunden, beispielsweise eine Eigennutzung und ein regelmäßiges Einkommen.
  • Banken verlangen als Sicherheit einen Eintrag ins Grundbuch.

Wer ist die SCHUFA?

Die Abkürzung SCHUFA steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Sie ist eine privatwirtschaftlich organisierte Einrichtung und hat die Aufgabe vor allem Banken und Einzelhändler mit Auskünften über die Kreditwürdigkeit von Personen zu informieren. Wer eine Rechnung nicht bezahlt oder einen Kredit nicht oder nur verspätet zurückzahlt, kann einen negativen SCHUFA-Eintrag erhalten.

Hauskredit trotz negativer SCHUFA

Viele Banken vergeben keine Hauskredite ohne SCHUFA-Auskunft. Es gibt allerdings auch Ausnahmen.
Teilweise sind diese Darlehen allerdings an bestimmte Bedingungen gebunden. Einige Banken finanzieren beispielsweise ohne SCHUFA nur Hauskäufe, aber keine Neubauten. Oder sie verlangen, dass die Immobilie selbst bewohnt wird. Auch ein bestimmtes Eigenkapital ist oft Bedingung.
Wenn die Bank einen Hauskredit trotz negativer SCHUFA vergibt, sichert sie sich im Regelfall durch eine Grundschuld ab. Das ist auch bei „normalen“ Immobilienkrediten üblich. Zahlt der Schuldner das Darlehen nicht zurück, kann die Bank die Versteigerung der Immobilie verlangen.

Vergleichen lohnt sich

Auch beim Hauskredit trotz SCHUFA gibt es Preisunterschiede. Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich. Dabei kann ein Kreditrechner im Internet helfen.